info@sportundwellnesspark.de  Telefon +49 7133 97424-0

Wir freuen uns, Ihnen heute das Premium Fitnessstudio für Heilbronn, den Sport+WellnessPark »Alte Ziegelei« in den Gemäuern des ehemaligen Lauffener Ziegelwerkes mit seinem vielfältigen Sport-, Gesundheits- und Wellnessangebot vorstellen zu dürfen. Auf modernsten Sport- und Erholungsflächen bieten wir Ihnen hier nur 10 km von Heilbronn entfernt ein einzigartiges Angebot an Gesundheit, Freizeit und Wellness für höchste Ansprüche. Sportärztliche Beratung, erfahrenes und permanent weitergebildetes Trainerfachpersonal, modernste Geräte und Einrichtungen, eines der vielfältigsten und größten Kursprogramme sowie die weitläufige Wellnesslandschaft stehen für Spaß am Sport und Entspannung pur! Über 200 kostenlose Parkplätze garantieren eine stressfreie An- und Abfahrt. Gute Erholung wünscht Ihnen das Team des Sport+WellnessPark »Alte Ziegelei«.

Das Premium Fitnessstudio für Heilbronn und die Region

Sport+WellnessPark 2.0 – einfach, sicher. schnell in Topform!
Maifeiertage

Unsere Öffnungszeiten an den Feiertagen im Mai 2018

Di., 01.05.2018 Maifeiertag: geschlossen

Do., 10.05.2018 (Christi Himmelfahrt): 10-16 Uhr geöffnet
10.15-11.15 Uhr Bodystyling, 11.20-12.15 Uhr Jumping Fitness®, Raum 1
10.30-11.30 Uhr Spinning
Keine Kinderbetreuung

So., 20.05.2018 (Pfingstsonntag): 10-14 Uhr geöffnet
10.15-11.15 Uhr Step, 11.20-12.15 Uhr Bodystyling, Raum 1
10.30-11.30 Uhr Spinning
10.45-11.15 FPZ
Kinderbetreuung: 10-13 Uhr

Mo., 21.05.2018 (Pfingstmontag): 10-14 Uhr geöffnet
10.15-11.30 Uhr Fighting Fitness, Raum 1
10.30-11.30 Uhr Spinning
Kinderbetreuung: 10-13 Uhr

Do., 31.05.2018 (Fronleichnam): 10-16 Uhr geöffnet
10.15-11.15 Uhr Step, 11.20-12.15 Uhr Bodystyling, Raum 1
10.30-11.30 Uhr Spinning
Keine Kinderbetreuung

Der Sommer kommt –

Bist du bereit für deine Six Pack Challenge?

Sichere Dir einen der begehrten Plätze und hol Dir Deinen eigenen 6-Pack! Anmeldung
am Check-In.

Jumping Fitness

Erlebe Jumping Fitness!

Das Power-Workout auf dem Trampolin mit dem größten Instruktoren Team der Region

mehr erfahren
Sport+WellnessPark Blog

Gesundheitsblog

Interessante News rund um das persönliche Wohlbefinden.

mehr erfahren
Sport+WellnessPark

Video Blog

Interessante Filme rund um den Sport+WellnessPark.

mehr erfahren

NEWSTICKER

Heute sind die letzten Arbeiten zur Fertigstellung der Outdoor Cross Training Area angelaufen. Ab dem 04.06.erwartet Euch ein erweiterter Außenbereich mit zahlreichen neuen Trainingsfeatures wie Gewichtsschlitten, Slack Line, Kettle Bells, Battle Ropes etc. Außerdem starten dann auch die diesjährigen Cross Outdoorkurse mit zahlreichen neuen Kursangeboten. Dazu in den nächsten Tagen mehr...
#crosstraining #outdoortraining #fitforsummer #summershape

Zucker macht dick – Süßstoffe machen dumm

Dass süße Softdrinks die Hauptursache für Übergewicht und Fettsucht sind, hat sich unter intelligenten Menschen bereits herumgesprochen. Dass jedoch „zuckerfrei“ und „zero“ keine gesunden Alternativen sind, haben amerikanische Forscher der Universität Boston jetzt entdeckt. Sie halten die synthetischen Süßstoffe Aspartam und Saccharin sogar für lebensgefährlich und bringen sie mit Schlaganfall und Demenz in Verbindung. Die englische Regierung hat jetzt die Notbremse gezogen und eine Zucker-Steuer eingeführt. Die deutsche Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will davon nichts wissen. Dabei sind die Beweise für die Gesundheitsgefährdung durch Zucker erdrückend.

Vor allem Kinder und Jugendliche müssen nach Expertenmeinung vor den Folgen der bedenkenlosen Softdrink-Schwemme geschützt werden. Denn im Durchschnitt trinken in Deutschland die 11- bis 17-Jährigen jeden Tag mehr als 300 Milliliter Cola, Fanta oder ähnliche Brause. Damit nehmen sie allein über das Getränk 30 Gramm Zucker zu sich – leere Kalorien, die nicht satt, aber dick machen.
Die Engländer erheben deshalb seit Anfang April eine Softdrink-Abgabe von 20 Cent pro Liter, wenn das Getränk fünf Gramm oder mehr Zucker pro 100 Milliliter enthält. Ab acht Gramm Zucker steigt die Abgabe auf rund 32 Cent.

Strafsteuer wirkt doppelt

Schon vor Einführung der Abgabe haben einige Hersteller den Zuckergehalt ihrer Brause deutlich gesenkt. In Berkeley/Kalifornien, wo es die Zuckersteuer schon länger gibt, sank der Absatz von Softdrink um 21 Prozent.
Hierzulande fordern Experten wie die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten, den Mehrwertsteuersatz für Softdrinks von derzeit 19 auf 29 Prozent zu erhöhen. Auch für ungesunde Produkte wie Fertigpizzas müssen der Steuersatz von sieben auf 19 Prozent erhöht werden. Dafür sollten Obst und Gemüse von der Mehrwertsteuer (derzeit sieben Prozent) völlig befreit werden.

Eine Studie der Universität Hamburg hat berechnet, welche Auswirkungen diese Staffelung auf die Ernährung und das Körpergewicht hätte. Ergebnis: Der Anteil stark übergewichtiger Menschen würde nicht weiter ansteigen, sondern bei Männern um circa acht Prozent und bei Frauen um drei Prozent sinken.
Dass die angeblich gesunden Alternativen des Zuckers sogar schädlicher als das industriell bearbeitete Naturprodukt sind, zeigt die amerikanische Studie, in der Essgewohnheiten und Krankheitsgeschichte von 4372 Menschen im Alter von über 45 Jahren geprüft wurden. Ergebnis: Wer mindestens ein künstlich gesüßtes Brause-Getränk pro Tag zu sich nimmt, hat ein dreifach erhöhtes Risiko an den Demenz zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden.

Mehr erfahren? Dann schau doch mal bei unserem Gesundheitsblog vorbei unter www.sportundwellnesspark.de/blog

#sportundwellnesspark #blog #gesundheit #zucker
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Zucker macht dick – Süßstoffe machen dumm  Dass süße Softdrinks die Hauptursache für Übergewicht und Fettsucht sind, hat sich unter intelligenten Menschen bereits herumgesprochen. Dass jedoch „zuckerfrei“ und „zero“ keine gesunden Alternativen sind, haben amerikanische Forscher der Universität Boston jetzt entdeckt. Sie halten die synthetischen Süßstoffe Aspartam und Saccharin sogar für lebensgefährlich und bringen sie mit Schlaganfall und Demenz in Verbindung. Die englische Regierung hat jetzt die Notbremse gezogen und eine Zucker-Steuer eingeführt. Die deutsche Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will davon nichts wissen. Dabei sind die Beweise für die Gesundheitsgefährdung durch Zucker erdrückend.  Vor allem Kinder und Jugendliche müssen nach Expertenmeinung vor den Folgen der bedenkenlosen Softdrink-Schwemme geschützt werden. Denn im Durchschnitt trinken in Deutschland die 11- bis 17-Jährigen jeden Tag mehr als 300 Milliliter Cola, Fanta oder ähnliche Brause. Damit nehmen sie allein über das Getränk 30 Gramm Zucker zu sich – leere Kalorien, die nicht satt, aber dick machen.
Die Engländer erheben deshalb seit Anfang April eine Softdrink-Abgabe von 20 Cent pro Liter, wenn das Getränk fünf Gramm oder mehr Zucker pro 100 Milliliter enthält. Ab acht Gramm Zucker steigt die Abgabe auf rund 32 Cent.  Strafsteuer wirkt doppelt  Schon vor Einführung der Abgabe haben einige Hersteller den Zuckergehalt ihrer Brause deutlich gesenkt. In Berkeley/Kalifornien, wo es die Zuckersteuer schon länger gibt, sank der Absatz von Softdrink um 21 Prozent.
Hierzulande fordern Experten wie die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten, den Mehrwertsteuersatz für Softdrinks von derzeit 19 auf 29 Prozent zu erhöhen. Auch für ungesunde Produkte wie Fertigpizzas müssen der Steuersatz von sieben auf 19 Prozent erhöht werden. Dafür sollten Obst und Gemüse von der Mehrwertsteuer (derzeit sieben Prozent) völlig befreit werden.  Eine Studie der Universität Hamburg hat berechnet, welche Auswirkungen diese Staffelung auf die Ernährung und das Körpergewicht hätte. Ergebnis: Der Anteil stark übergewichtiger Menschen würde nicht weiter ansteigen, sondern bei Männern um circa acht Prozent und bei Frauen um drei Prozent sinken.
Dass die angeblich gesunden Alternativen des Zuckers sogar schädlicher als das industriell bearbeitete Naturprodukt sind, zeigt die amerikanische Studie, in der Essgewohnheiten und Krankheitsgeschichte von 4372 Menschen im Alter von über 45 Jahren geprüft wurden. Ergebnis: Wer mindestens ein künstlich gesüßtes Brause-Getränk pro Tag zu sich nimmt, hat ein dreifach erhöhtes Risiko an den Demenz zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden.  Mehr erfahren? Dann schau doch mal bei unserem Gesundheitsblog vorbei unter www.sportundwellnesspark.de/blog  #sportundwellnesspark #blog #gesundheit #zucker

 

Comment on Facebook

www.facebook.com/Greencolagermany/?id=1829183633980135&brand_redir=1829183633980135 Hier die Alternative. Diese habe ich bei Ihnen letztes Jahr vorgestellt, jedoch wurde ins Sortiment noch nicht aufgenommen, obwohl immer mehr Fitnessstudios und -stores dieses Produkt anbieten! Bitte um entsprechende Marktforschung!

Euer Wunsch ist uns Befehl!
Nach zahlreichen Anregungen in unserer Mitgliederumfrage haben wir diese aufgenommen und postwendend umgesetzt - nun stehen Euch weitere fünf Vario-Crosstrainer zur Verfügung, die unseren Cardiobereich ab sofort erweitern.  Wir wünschen Euch viel Spaß beim Training!  #sportundwellnesspark #cardio #crosstrainer #technogym

 

Comment on Facebook

Na da wurde es auch Zeit....Ihr seit Super.

Danke 👍🏼👍🏼

Spitze🤗

Juhu !

Dankeschön 😍💪

Sven Menting 😎🤣

+ View previous comments

Newsletter

Newsletter abonnieren!

Erhalten Sie immer die neuesten Informationen.

mehr erfahren

Kennenlerntraining Sport+WellnessPark

Kostenloser Kennenlerntermin!

Jederzeit möglich – jetzt gleich telefonisch Termin vereinbaren. Telefon (07133) 97424-0. (Nur nach vorheriger Terminvereinbarung) mehr erfahren
Firmenfitness

Firmenfitness

Ihr Unternehmen wünscht sich gesunde, aktive und zufriedene Mitarbeiter?

mehr erfahren

Functional Training

NEU: Functional Training

Übungsauswahl für ein maximal abwechslungsreiches und zugleich intensives Training. mehr erfahren

Klick hier und los geht’s!